Browse Tag

hamburg

Fashion, Inspiration, Love, Outfits

Styling online | ZALON

zalon_2-1

“Wieso brauchst Du eine Stylingberatung, Du arbeitest doch selbst als Stylistin?”, sagte meine Freundin zu mir als ich ihr von ZALON erzählte. “Weil ich es gerade deswegen spannend finde!”, antwortete ich ihr. Einfach mal gucken, wie andere mich so einschätzen…

ZALON ist die online-Stilberatung von Zalando. Der Service ist kostenlos und macht wirklich total Spaß! Wie oft steht man im Laden und greift nach dem zehnten grauen Sweater oder der gleich geschnittenen “normal fit” Jeans. Oder man ist zu etwas Besonderem eingeladen, wie z.B. einer Hochzeit und hat keine Ahnung, welche Art Kleidchen einem steht, weil man im “normalen Leben” sowas nie trägt.

Dafür eignet sich Zalon super. Man geht auf www.zalon.de und klickt sich durch die einzelnen Fragen zum Typ wie z.B. bevorzugter Shirt-Schnitt, Absatzhöhe, Lieblingsmarken, Rocklänge etc.

bildschirmfoto-2016-12-21-um-19-22-39 bildschirmfoto-2016-12-22-um-16-25-03

Zudem wird eingegrenzt, in welchem Budgetrahmen man sich bewegen möchte. Da ich neugierig war, hab ich überall mal als Preisspanne “egal” angegeben, weil ich sehen wollte, wie sich das Outfit am Ende zusammensetzt. Ob dann nur High-Fashion-Marken versendet werden, oder es eher um den Stil geht und es wild gemixt wird.

Wenn man sich durch alle Fragen geklickt hat (dauert ca. zehn Minuten), wird ein Account erstellt. Hat man bereits einen Zalando-Account, kann man sich problemlos mit diesen Daten einloggen.

Als nächstes wird mir meine persönliche Stylistin mit Namen und Foto angezeigt. Ich kann zwischen zwei Mädels wählen und entscheide mich spontan für Madeleine, weil sie auf dem Bild so schön lacht.

bildschirmfoto-2016-12-22-um-16-39-41

Wir verabreden uns online für ein Telefondate. Sie fragt noch ein paar Sachen zu meinen Outfitvorlieben ab und für welchen Anlaß ich gerne eine Box zugeschickt haben möchte. Ich war zuvor schon ein paar Mal online sowie offline unterwegs, um mir hübsche Overknee-Stiefel zu besorgen, bisher aber leider erfolglos. Deswegen vereinbaren wir, dass Madeleine mir einen schönen Herbstlook zukommen lässt, inklusive Stiefel.

Zwei Tage später trudelt ein riesiges Paket bei mir ein, gespannt wie ein Flitzebogen öffne ich es. Darin enthalten sind zwei Outfits zur Auswahl, inklusive Strumpfhose, Mantel und Overknee Boots.

Madeleine hat mir ein kurzes, Camelfarbenes Latzkleid aus Kord mit einem hellblauen Denimhemd kombiniert. Darauf ein Max Mara Mantel, ebenfalls Camelfarben. Der Mantel ist wunderschön, allerdings wird hier erstmalig mein Shoppingproblem Nummer eins sichtbar: Ich bin zu klein! Ich sehe selbst in der 34 verloren aus, der Kragen ist viel zu groß für meine 1,60m, die Schultern zu breit und zudem ist er viel zu lang.

Das Latzkleid enthüllt mein Shoppingproblem Nummero zwei: Mein Oberkörper ist hingegen der “Norm” zu kurz und die Träger stehen über den Schultern ab. Die Overkneestiefel sind mir leider viel zu weit oben, ich seh aus wie ein Angler mit diesen riesigen Schuhen!

Dafür ist Outfit Nummer zwei ein Volltreffer. Der wunderschöne, nachtblaue Wildlederrock von Reiss sitzt wie angegoßen (und ist außerdem im SALE) und passt perfekt zu der Topshop Streifenbluse mit dem asymetrischen Ausschnitt.

Madeleine und ich haben mittlerweile sogar Handynummern ausgetautscht, das geht einfach viel schneller! Ich schicke ihr eine kurze Sprachnachricht und Fotos mit meinen Favouriten und meinen aussortierten Sachen und bringe die unpassenden am nächsten Morgen zur Post.

Ein paar Tage später kommt ein neues Paket, dieses Mal mit einer Alternative zu Overknees: Schwarze Dr. Martens, kombiniert mit einem wunderschönen Mantel von Moschino mit abgesetzten Herzchentaschen (ist im SALE). In der Kombination ein Traum, allerdings mag ich selbst die Kombination mit dem baluen Rock und der Streifenbluse dazu nicht. Mittlerweile komm ich mir fast schon bescheuert vor, als ich Madeline schreibe, dass ich den Schuh und den Mantel gern noch einmal zurückgeben möchte. Ich hatte mich mittlerweile einfach schon so sehr auf die blaue Kombi eingeschoßen, so dass ein Schuh passend dazu hermusste.

Das nächste Paket enthält die heiß ersehnten Traumstiefel, ich bin im Glück! Sie sind aus wunderschönem, weichen Wildleder und sitzen perfekt! In der Kombi mit dem Rock und der Bluse ein total schöner Look, den ich mir selbst vielleicht nicht auf Anhieb ausgesucht hätte, der mittlerweile aber zu meinen liebsten Outfitkombinationen gehört. Die stiefel kann man zudem auch mal schön über eine Jeans oder auf ein Oversizesweatshirt tragen.

zalon_2-7 zalon_2-3 zalon_2-6Tasche und Mantel: Closed

zalon_2-4 zalon_2-2

In freundlicher Zusammenarbeit mit Zalon

Fotos: Leonie Hinrichs


Anna, Beauty, Schauspiel, Work

JOHN FRIEDA | bad hair days

 

BAD HAIR DAYS, wer kennt sie nicht?! Spätestens jetzt, wo es draußen usselig und kalt ist, sind sie vorprogramiert. Ich weiß ja nicht, wie das bei euch aussieht, aber ich habe in diesen Zeiten entweder mit fliegenden Haaren oder welchen, die am Kopf kleben zu kämpfen.

Continue Reading

Beauty, Love

BEAUTY | hallo herbst…

bildschirmfoto-2016-10-23-um-21_fotorJetzt kam er aber doch ziemlich plötzlich, der Herbst. Anfang Oktober war ich noch für ein paar Tage auf Mallorca, um die letzten Sommersprossen mit meiner Nase zu fangen und als ich zurückkam, da war es kalt, nass und dunkel. Meiner Haut passen so plötzliche Wechsel der Jahreszeiten gar nicht! Sie meckert gleich rum und rächt sich mit rauhen Stellen und extremer Trockenheit. Kennt ihr das auch? Dagegen habe ich jetzt etwas entdeckt: Die tolle Hydro Maske vom Hamburger Skincarelabel Cicé. Ich trage sie zwischendurch einfach mal schnell für zehn Minuten auf und danach wirkt meine Haut gleich entspannter, oder ich trage sie vor dem Schlafen gehen auf die gereinigte Haut und lasse sie über Nacht (Wunder) wirken. Sie beruhigt, lindert Rötungen und lässt trockene Stellen verschwinden. Zur Ergänzung benutze ich zudem momentan die Nachpflege von Cicé. Sie fühlt sich super auf der Haut an und riecht schön leicht. Ausserdem gibt sie meiner eher trockenen Haut genug Feuchtigkeit und versorgt sie mit einer ordentlichen Portion Q10. Seitdem sitze ich mindestens zwei Abende pro Woche mit Maske im Bett – der Mann cremt bereits auch ganz begeistert mit 😉 .

bildschirmfoto-2016-10-23-um-21-20-27Das Beste an Cicé ist aber, dass alle Produkte (die zu 100% in Deutschland hergestellt werden) ohne kritische Inhaltsstoffe wie Mineralöle, Paraffine, Silikonöle, Formaldehydabspalter oder Collagen auskommen. Statt dessen stecken lauter Wirkstoffe drin, die wissenschaftlich belegt worden sind. Klingt ziemlich gut, oder?

Hinter dem Label Cicé stecken die Powerfrauen und Mütter Johanna Voigt, Bernadette Brysch und Catharina von Rogister. Gegründet haben Bernadette und Catharina das Label vor einigen Jahren. Die Beiden waren schon zuvor befreundet und wohnten sogar zusammen, die eine war damals noch im PR Bereich aktiv, die andere im Kulturmanagement. Bernadettes Vater bot seiner Tochter kurz darauf an, eine Kosmetikmarke zusammen mit einer Klinikkette zu entwickeln – Catharina stieg mit ein und heraus kam Cicè. Gestartet wurde mit drei Produkten, mittlerweile gibt es eine ganze Kosmetiklinie mit insgesamt zehn Produkten, die von der Anti-Aging Tages- und Nachtpflege, über Reinigungsschaum, Bodybutter, Augenpflege, Körperlifting, Serum und Maske keinen Wunsch offen lässt.

Ihr merkt schon, ich bin ziemlich begeistert von den Powerfrauen, genau wie von Cicè. Und weil ich diese Begeisterung gerne mit Euch teilen möchte, verlose ich drei S.O.S. Winterpackages mit je einer Hydromaske und der Anti.Aging Nachtpflege (Im Wert von 150€ pro Duo).

cice cice2

 

Hinterlasst mir einen Kommentar auf Instagram oder Facebook und taggt Eure liebste Masken- und Beautykrams-ausprobier-Begleiterin oder Begleiter…

Viel Glühüüüüück ♥

In freundlicher Zusammenarbeit mit Cicé

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Beauty, Love

PAUL & JOE BEAUTY | a stroll in the park

10655235_10152325270483097_401939460008456687_o Kopie_Fotor

Guten Morgen ihr Lieben! Ich melde mich mit einem Beautypost zurück. Boah, bin ich schockverliebt! Jahaaa, ich weheeiss! Ich hab eh viel zuviel Beautykrams, wohin denn noch mit all dem Zeugs?! Aber wirklich Leute, so etwas Schönes hab ich ganz selten gesehen – Könntet ihr daran vorbeigehen?

Okay okay! Ich reiss mich zusammen, um nicht loszuquitschen schon beim Anblick des wunderschönen Packagings. Wie ihr wisst, bin ich ohnehin großer Paul & Joe Fan. Das pariser Label haut mich jede Saison mit ihrer Liebe zum Detail aufs Neue um. Die Beautyprodukte waren mir bisher noch nicht wirklich vertraut, bis ich neulich online darauf stieß und sofort mit starker Schnapatmung zu kämpfen hatte.

IMG_2413_Fotorjoe

 

Das hier ist die neue Autumn-collection und hört auf den schönen Namen “A stroll in the park”. Die kleine Cheek-Powder-Box hat es mir besonders angetan. Nicht nur die Katzen auf der Dose sind zuckersüß, im Inneren findet man neben den Puderkügelchen auch kleine Puderkätzchen *kreiiisch* #cutenessoverload! Der Augenbrauenstift ist easy anzuwenden. Er hat eine Pinselspitze, wie man sie vom Eyeliner kennt. Das Lidschattentöpfchen kommt in drei verschiedenen Farbrichtungen daher, ich mag die Version “September Song” am Liebsten. Die Lippenstifte präsentieren sich in einem wunderschönen “Re-Fill” . Man kann sowohl das Äussere, als auch die Farbe wählen und einzeln nachkaufen. Nachhaltigkeit, die wirklich Sinn und Spaß macht. Ich frage mich sowieso, warum Lippenstifte nicht viel öfter in einer Papphülle wie dieser daherkommen, sondern oft wahnsinnig teuer und wenig umweltfreundlich hergestellt werden…

Bildschirmfoto 2016-09-04 um 22.29.51Collage_Fotorpaul1

Collage_Fotorpaul2

Na, seid ihr jetzt genauso #inLove wie ich?…Dachte ich mir! Und deswegen hab ich auch eins dieser hübschen Teile für Euch abgestaubt. Schickt mir eine Email, oder hinterlasst hier einen Kommentar und verratet mir Euren täglich liebsten Beautybegleiter: anna@annawolfers.de

Bildschirmfoto 2016-09-04 um 22.57.33

VIEL GLÜCK

Danke an Paul & Joe und Leonie Hinrichs Photography

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Fashion, Love, Outfits

MONDAY | closet diary

montagheader_FotorSo Freunde, langsam hab ich dann endlich (in ähm etwas zerstückelter Version) alle Outfits des Journelles Closet Diarys nochmal in erweiterter Version gezeigt. Der Montag ist meist mein Powerday. Da lege ich mir gern die Termine, die mich am meisten Konzentration kosten, wie z.B. Orderdates für meine Läden, Persomeetings, und und und. Montags bin ich am aufnahmefähigsten, ihr auch? Ich muss ja gestehen, dass ich Montage liebe! Ja ey, ich hab n Knall! Aber ich bin so schrecklich neugierig und freu mich immer auf alles, was da so reinkommt an Mails, Anfragen, etc. Montags tobt das Leben immer ganz anders als Freitags, finde ich. Alle sind erholt vom We, entspannt und energiegeladen (wenn sie nicht so wie ich gerade mit Grippe im Bett abhängen). Da ich ein sehr energetischer Mensch bin, mag ich den Tag einfach.

Genau wie dieses Outfit, das mag ich auch sehr. Es verkörpert wohl am allermeisten MICH. Es ist bequem, aber trotzdem besonders und lässig – wenig Aufwand mit viel Wirkung. Die Jeans hab ich euch in Mailand ja schon vorgeführt. Sie ist momentan echt eine meiner Lieblingsjeans. Dazu kann man einfach so gut wie alles kombinieren. Ich habe heute ebenfalls eins meiner Lieblingsteile kombiniert, die Herzchenbluse von “Edited the Label“. Man kann die Schleife auch abnehmen, falls man es eher “dezenter” haben möchte. Da das Wetter ja gerade wieder mal macht was es will, habe ich mir meine Lederjacke übergeworfen, aber trotzdem auch die Sonnenbrille (Cèline) dabei, you never know…

montag5 Kopie

 

montag10 Kopie

 

montag9 Kopie

 

Die Sneakers sind eine meiner liebsten Kollaborationen in diesem Jahr: Très Click x Superga! Es gibt vier verschiedene Emoji-Motive und sind limitiert. Ich hab mich direkt in die Lippenstift-Emoji Version verknallt (Pssst, guckt mal weiter unten, die Sneakers sind gerade im SALE)!

asusDie Tasche ist ja bereits allseits bekannt – Meine heiss geliebte “Trio” von Cèline. So kann der Start in die Woche beginnen, oder? Jetzt muss ich nur noch meine blöde Grippe loswerden, dann kann ich auch wieder loshüpfen…

 

HAPPY MONDAY ♥

 

Photos: Leonie Hinrichs

 

Fashion, Life, Love, Outfits

YEAH | casual friday

casual-1_Fotor

Hoch die Hände, Wochenende! Seid ihr während der EM eher die Rudelgucker, oder die, die Gegenveranstaltungen ausüben? Ich persönlich kann furchtbar schlecht mit spannenden Situationen umgehen, deswegen gucke ich ausser Modern Family und New Girl auch keinerlei Serien, die mein Gemüt beunruhigen könnten. Die Folge sind schlaflose Nächte und abgekaute Fingernägel! Selbst beim Fußball gucken kann ich die Spannung kaum ertragen. Wenn es in der 89. Minute noch mal ganz knapp wird, möchte ich am liebsten rausrennen, obwohl ich nicht mal mehr als zwei Spieler der Nationalmannschaft namentlich nennen könnte… #Fußballbanause. Bisher habe ich die Spannung aber überlebt und wenn ich ehrlich bin, hab ich gestern vor lauter Langeweile irgendwann schon nicht mehr folgen können.

Anyway, ich gucke trotzdem gern die EM- oder WM Spiele, denn ich mag diesen “Zusammenhalt” im ganzen Land. Gerade momentan tut uns das wahrscheinlich irre gut, mal wieder ein “Miteinander” statt “Gegeneinander” zu erfahren. Ich mag es, mich mit Freunden zu verabreden, sei es zum Grillen, Kochen oder meinetwegen auch zum EM-Spiele gucken.

Jetzt frag ich mich gerade, wie ich den Bogen zum Outfit hier kriege… Also ähm, das war so: Dieses Outfit stammt auch aus dem Closet Diary auf Journelles.de. Es ist so ziemlich das legerste, was die Woche zu bieten hatte, aber ich mag es sehr. Es ist meine Alternative zu Jeans und T-Shirt. Sehr Spielplatz-Supermarkt-Grillabend-tauglich. Ich mag es irgendwie nicht, mich ständig umzuziehen, weil ich zwischen Meeting, Kita und Homeoffice pendle. Ich hab auch einfach keine Zeit dafür und ausserdem ist es mir schlichtweg zu anstrengend, ich bin da einfach nicht eitel genug.

Der Sweater und die Hose stammen beide aus meinem Goldig Laden und sind von Nümph. Das Label past perfekt zu Goldig und zu unseren tollen Kunden. Dazu habe ich meine COS Schnürer (ähnliche hier) kombiniert und einen Lederrucksack von Pieces. Wie ihr wisst, stehe ich eigentlich nicht auf Rucksäcke, aber gerade wenn man mit Kind unterwegs ist, hat man sowieso immer zwei Hände zu wenig. Die Sonnenbrille ist ebenfalls aus meinem Laden und ist von Komono.

Der Kinderwagen ist von Bugaboo, super wendig und leicht zu fahren (klingt fast, als würde ich von nem Auto sprechen 😉 ). Eigentlich ist Emil mittlerweile schon zu groß für den Bugaboo Bee, aber wenn ich ihn ohne Auto  von der Kita abhole, haben wir noch einen ganz schönen Weg vor uns. Gerade am Ende der Woche sind die Kleinen erledigt und da ich nicht Gefahr laufen möchte, das quengelige 20 Kg Paket nach Hause tragen zu müssen, deponiere ich dann lieber morgens schon den Kinderwagen in der Kita.

casualcol

photos by Leonie Hinrichs

 

 

Fashion, Love, Outfits

CLOSET DIARY | mittwoch

coll-1

Ja, ich weiss, ich schummle! Ich hab´s leider nicht geschafft, alle Outfits des Journelles Closet Diary straight in einer Woche hintereinander weg zu posten, mir fehlt schlichtweg die Zeit. Dennoch möchte ich euch eins meiner liebsten Outfits des Diarys nicht vorenthalten:

DER MITTWOCH

mittwochcoll2 unspecified1 Kopie

Die Culotte habe ich im Vorbeigehen bei Zara mitgenommen. Ich fand sie hübsch als Alternative zum alltäglichen Jeanslook. Das weisse Hemd durchlebt gerade seinen zweiten Frühling in meinem Kleiderschrank. Als ich noch in Köln gelebt habe, hatte das Ding tatsächlich nur ein Mal zu Karneval Ausgang.

Je länger ich über die Herkunft des Hemdes nachdenke, desto bewusster wird mir, dass es nicht einmal wirklich mir gehört #upsi! Miri, verzeih mir, ich habe Dir das Hemd nie wiedergegeben und jetzt gehört es einfach mir #isso ♥ Vielleicht hast du es mir auch einfach mal geschenkt (wovon ich natürlich ausgehe) und ich habe es nur vergessen…

13442651_1019393021482969_648031205153953406_o

Kölle Alaaf!

Nun ja, da der Karneval mittlerweile sehr weit weg von mir ist, habe ich das Hemd einfach umfunktioniert in – ein weisses Hemd #verrückt! Bei den momentanen Hamburger Temperaturen kann man prima die Jeansjacke überwerfen. Sie ist von ACNE und war im SALE bei Anita Hass. Apropos SALE, hier kommen mal meine momentanen liebsten Sommerstyles, die gerade im SALE sind:

Die Schuhe hab ich euch ja schon in meinem Post über das Ingolstädter Designer Outlet vorgestellt. Sie sind seitdem wirklich mein liebster Begleiter zu Outfits wie diesen. Die Clutch ist ein Geschenk meiner Freundin Tina und von COS. Ich habe damals fast zeitgleich mit ihr in Köln die Segel gestrichen. Sie ist nach Berlin abgedüst und ich eben nach Hamburg. Trotzdem sind wir nach wie vor sehr eng befreundet, genau wie der Rest meiner geliebten Köln-Gang. Mir fiel es Anfangs sehr schwer, in Hamburg Fuß zu fassen. Zum Einen war ich schwanger und nicht wirklich “Partytauglich” und zum Anderen hab ich auch unglaublich lange gebraucht, um mich auf neue Homies einzustellen. Einer dieser tollen Menschen, die in meinem Hamburger “Circle of Lieblingsmenschen” nicht mehr wegzudenken ist, ist Kathrin von Kathrynsky. Von ihr stammt auch die kleine, gestickte Ankerbrosche von Macon & Lesquoy, sie war ein Geschenk – einfach so♥ Tolle Freunde hab ich da, oder? Das Handycase hab ich meinem Freund abgeluchst, es ist von Paul & Joe. Ich wollte ihn nur vor Spott und Häme schützen, denn da sind kleine bunte Federn drauf – ich glaub, er fand sie trotzdem, oder gerade deswegen sehr hübsch – und ich eben auch…

unspecified4

unspecified13 Kopie mittwochcolPhotos: Leonie Hinrichs

Anna, Beauty, Love

the perfect glow | NUDE BY NATURE

NudebyNature_Fotor

Bisher hab ich mich ja nicht wirklich getraut, Contouring oder Highlighting selbst auszuprobieren. Da war der Respekt doch zu groß, am Ende entweder wie ein trauriger Clown oder wie Jemand, der unter Tage arbeitet auszusehen.

Zum Glück gab es vor ein paar Wochen zu diesem Thema ein tolles Event von Nude by Nature in der Hamburger Lokation “Sturmfreie Bude” (übrigens ziemlich coole Bude).

Continue Reading

Fashion, Love, Outfits

CLOUDY DAYS | ethno love

Bildschirmfoto 2016-05-25 um 15.59.52

So sieht das also aus, wenn man versprochen hat, den Sommer aus dem Urlaub mitzubringen… Pustekuchen! Statt dessen krame ich heute meine Strumpfhose wieder aus den Tiefen meines Kleiderschranks, na toll! Dabei wollte ich doch überall mit meinen braun gebrannten Beinen angeben! Da ich seit dem Urlaub statt dessen nen dicken Schnupfen mitgebracht habe, hab will ich nicht noch mehr riskieren und ziehe heute lieber die warme Variante vor. Das Kurzarmkleid hat eine hübsche Stickerei im Ethnostil und besonders schön finde ich daran den Stehkragen. Da kann man getrost noch eine Jacke überwerfen, ohne das Kleid damit allzu sehr zu verdecken.


057.jpg

Da der Look eher für den Tag gedacht ist, habe ich meine bequemsten Schnürboots dazu kombiniert. Ich bin oft den ganzen Tag unterwegs, ohne mal wirklich lange zu sitzen und brauche deswegen Schuhe, in denen ich mich wohl fühle und auch mal ne Strecke zu Fuß zurücklegen kann, ohne dass mir die Füße nach kurzer Zeit weh tun. Klar, wenn das Wetter besser wäre, könnte man jetzt prima Sandalen mit kleinen Pompoms dran darauf tragen, so wie man sie jetzt überall sieht und unbedingt haben möchte (ich jedenfalls). Naja, dann ja vielleicht morgen… Oder übermorgen…

Bildschirmfoto 2016-05-25 um 16.00.33

Bildschirmfoto 2016-05-25 um 15.59.41

img_0562.jpg

Die Cognagfarbene Jacke aus butterweichem Suede ist mein neuer Lieblingsbegleiter. Man kann sie unglaublich gut zu vielen Looks kombinieren, da sie nicht aufdringlich wirkt, sondern sich wunderbar anpasst. Die Sonnenbrille kann man ja trotzdem immer im Gepäck haben, falls sich die Sonne doch noch blicken lassen sollte. Viel mehr passt auch nicht in meine kleine Mini Heritage Bag von Aigner, aber ein Lipgloss, das Handy und eine Karte gehen noch mit rein – und mehr braucht man doch eigentlich garnicht, der Rest in meiner Tasche sind nur weitere acht Lippenstifte, die sich farblich nur minimal bis garnicht voneinander  unterscheiden, diverse zerbröselte Konderkekse, gefühlt dreißig Euro in ein- und zwei Centmünzen, leere Briefumschläge, Visitenkarten und und und…
Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, wie andere Blogger es machen, dass bei ihnen auf Instargram immer nur schöne Dinge aus der Tasche purzeln… ?

Habt es schön,
Eure

Anna ❤️

 

Photos: Leonie Hinrichs

Fashion, Life, Love

GOOD THROUGH GOODS | etsy

etsyrosa

Eigentlich finde ich den Muttertag genauso plump wie den Valentinstag. Der eine Tag, an dem man seiner Mama sagt, wie toll sie doch ist. Wie sie damals dann auch übertrieben überrascht tat, wenn man mit der überteuerten Rose und der billigen Schokolade in kitschigster Ausführung stolz vor ihr stand…

Ich muss sagen, dass bei uns zu Hause der Muttertag aufgrund dessen irgendwann abgeschafft wurde. Meine Mutter hielt es irgendwie für albern – sie war sowieso nie der Typ, der sich über Parfum oder ähnlichen Muttertagskram freute – das war ihr zu platt und unpersönlich und als ich in der Pubertät zu cool war, um herzchenverzierte Geschenke selbst zu basteln, wurde der Muttertag einfach von ihr abgeschafft.

Und jetzt? Bin ich selbst Mama und wer mich kennt, weiß, dass ich Geschenke lieeebe – selbst zum Muttertag würde ich nicht “Nein” sagen! Aber nicht die Geschenke, die es überall zu kaufen gibt, da muss schon eine Idee oder ein Sinn hinter sein – also komm mir nicht mit nem Parfümeriegutschein ;-).

Da viele meiner Freundinnen mittlerweile auch Mamas sind und ich hier und dort immer wieder nach kleinen Geschenkideen für sie gefragt werde, habe ich mich mal nach schönen, kleinen Aufmerksamkeiten umgeschaut und bin bei ETSY fündig geworden. Als ich auf der Seite stöbere und ihre Philosophie lese, weiß ich direkt: Hier bin ich richtig!

Etsy ist ein Marktplatz, auf dem Menschen aus der ganzen Welt sowohl online als auch offline zusammenkommen, um  einzigartige Produkte herzustellen, zu verkaufen und zu kaufen.

Das Herzstück von Etsy ist eine globale Community: die kreativen Unternehmer, die Etsy nutzen, um zu verkaufen, was sie selber herstellen, die Käufer, die hier nach Dingen suchen, die es nirgendwo anders gibt.

Wie genau das abläuft, kann man sich hier wirklich schön anschauen:

Ich hab mal für Euch und natürlich auch für mich ein wenig gestöbert und mir Sachen rausgesucht, über die ich mich zum Muttertag oder auch einfach an den 364 anderen Tagen, an denen genauso Muttertag ist, freuen würde. Damit das Ganze nicht total ausartet, hab ich nur deutsche Verkäufer und Shops durchsucht, denn andernfalls säße ich wohl jetzt noch dran und könnte mich weiterhin kaum entscheiden.

Da ist zum einen dieser wunderschöne, handgemachte, vergoldete Herzring von “Lebenslustiger“.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

il_570xN.645844823_hno1

Nicht zu verspielt, aber dennoch sehr süß wie ich finde. Ich trage kaum Schmuck und habe deswegen nach einem Stück gesucht, daß man jeden Tag tragen kann, ohne dass es stört. Eine kleine, feine Liebesbotschaft eben…

Als zweites hat sich “Supermom” was eher ähm praktisches ausgeguckt – ich hasse das Wort in Verbindung mit Klamotten! Das klingt so nach Trekkingsandale inklusive Socken! Allerding ist es aber mindestens genauso affig mit der Designerhandtasche auf dem Spielplatz abzuhängen! Obendrein wird es kompliziert, wenn man auf dem Heimweg das Kind samt Laufrad schleppt, weil es nur noch “Mama Arm” brüllt und sich weigert zu fahren, geschweige denn zu laufen. Wie kriegt man dann das 30-teilige mühsam zusammengewürfelte Sandspielzeug in der Designerbag nach Hause?! Da stehste nämlich dann ultra gestylt und total blöd da! Ich bin überhaupt kein Rucksack-Mädchen, komme mir mit Mitte dreissig damit immernoch wie ein Schulkind vor, aber die Turnbeutelversion geht klar. Erst recht, wenn es so ein schönes Modell wie dieses hier von Eulenschnitt ist:

Liebecollage-1(Sneakers by Reebok, Jeans by Pieces, Pullover by ICHI via Goldig)

Ich mag das Wort “Liebe” so gern, deswegen kan nich mich bei solchen Dingen nur schwer zurückhalten. Und da ich euch auch ein wenig Liebe schenken möchte, geb ich den hübschen Beutel hier weiter an Euch!

Schickt mir eine Email: anna@annawolfers.de

Photos taken by OLYMPUS OMD and ETSY

In freundlicher Zusammenarbeit mit ETSY

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.