Browse Tag

weihnachten

Fashion, Love, Outfits

X-MAS DINNER | heute wird sich aufgebrezelt!

unspecified

Ich kann kalte Hände und Füße nicht ausstehen! Habt ihr besondere Tipps, wie man ohne eingefrorene Zehen einen Sonntagsspaziergang an der Elbe übersteht? Ich nicht! Tagsüber geht es ja noch, wenn man einen dicken Mantel hat – hatte ich aber bis dato nicht.  Also bin ich beim Stöbern auf dieses schöne Exemplar hier gestoßen.

Er geht aufgrund seiner Länge sogar ohne Strumpfhose – zumindest für die Strecke von der Haustür bis zum Taxi. “Ohne Strumpfhose??! Bist Du irre!”, höre ich euch gerade rufen, aber ich mag einfach keine Strumpfhosen, erst recht keine hautfarbenen – Besser gesagt, ich habe noch nie hautfarbene Strumpfhosen entdeckt, die nicht auf den ersten Blick aussehen wie “hautfarbene Strumpfhosen”. Und Schwarze halten  bei mir ungefähr von der Haustür bis zum Taxi, denn da hab ich dann meist schon die erste Laufmasche drin… Zu ungeschickt für Nylon, ist das ne Krankheit?

Ab spätestens diesem Monat beginnt ja auch wieder die Weihnachtsfeier-Saison. Ich allein mache schon zwei Stück mit meinen Goldig Mädchen in Hamburg und Köln mit. Da wird sich dann natürlich auch ordentlich aufgebrezelt, i love it!

Aus diesem Grund hab ich mir heute mal mein erstes X-Mas-Dinner-Outfit zusammengestellt. Der Rock ist aus butterweichem Leder und sehr 80ies, ich mag das ja. Man kann ihn natürlich auch “anständig” und “alltagstauglich” kombinieren, mit blickdichter Strumpfhose (ab 40 den geht´sauch wieder mit der Laufmaschengefahr), Boots und einem dünnen Strickrolli. Aber für “zugeknöpft und hochgeschlossen” werden wir ja in den nächsten Wochen und Monaten noch genug Gelegenheiten haben. Das transparente Shirt hat wenigstens lange Ärmel, aber ich geb´s zu, kuschelig ist der Fummel nicht gerade…

Naja, dann Zähne zusammen beißen und durch, Glühwein hält auch mindestens so warm, wie eine Nylonstrumpfhose…

unspecified2

 

reiss1

 

unspecified4

 

unspecified6

♥Outfit♥

Mantel: Vila via goldig

Lederrock: Reiss

Body: Y.A.S.

Steifelette: Reiss

Tasche: Chanel Vintage via Keeploving Shop

Fotos: Leonie Hinrichs

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Outfits

ACNE STUDIOS | favourite knit

12496484_1001647413239423_3286743650807755_o Kopie

 

Ey Hamburg! Da hättest Du aber mal mit ein bisschen freundlicherem Willkommenswetter um die Ecke kommen können! Dieser dunkle Winter, der is einfach nix für mich (ich weiss, ich wiederhole mich!)! Wir werden wohl nie wirkliche Freunde! Das einzig Gute am Winter sind die dicken Kuschelpullover – je größer, desto wärmer! Da es in den letzten Wochen zum ersten Mal so richtig kalt geworden ist und ich meine fünf Pullover  so langsam nicht mehr sehen konnte (der Rest ist…na? …Genau! …EIN-GE-LA-GERT! #UnwortdesJahres), bin ich dann doch mal auf die Suche nach neuen Teilen gegangen. Bisher keimte in mir noch immer das Fünkchen Hoffnung, der Winter würde dieses Mal einfach blau machen und es ginge gleich über in einen sommerlichen Frühling… Denkste!

Continue Reading

#Hasennase, nom nom

WEIHNACHTSKEKSE | lebkuchenschnecken

IMG_5383 Kopie

Ihr wolltet das Keksrezept, here we go!

Ich hab zwei verschiedene Teigsorten gemacht, diese dann ausgerollt, aufeinandergelegt, zusammengerollt und in Scheiben geschnitten…kann man auch mit Schachbrettmuster machen, aber wie das funktionieren soll, is mir ein Rätsel. Wenn das Zusammenrollen nicht klappt, kann man auch einfach die beiden Sorten grob miteinander vermischen und man hat quasi “Marmorplätzchen”.

heller Teig

500 g Weizenmehl

1Pck. Backpulver

Vanillemark oder die Schale von zwei abgeriebenen Zitronen

75 g Zucker

2 Eier

175 g weiche Butter oder Margarine

5 EL Wasser

Butter und Zucker schaumig schlagen, restliche Zutaten unterrühren und verkneten. 30 Min. kalt stellen.

dunkler Teig

500 g Weizenmehl

75 g gemahlene Mandeln

1 1/2 EL Lebkuchengewürz

1 1/2 TL Zimtpulver

1 1/2 TL Kakaopulver

1 Prise Salz

200 g Honig

175 g Roh-Rohrzucker

175 g Butter

2 Eier

Honig, Butter und Zucker in einem Topf unter Rühren erhitzen, bis der Zucker gelöst ist, dann in eine Schüssel umfüllen. Kurz abkühlen lassen. Mehlmischung und Ei mit den Knethaken des Handrührgeräts unterheben.

Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Den hellen Teig ebenfalls ausrollen und drauf legen. Alles eng zusammenrollen. Eventuell nochmal kurz in den Kühlschrank oder ins Eisfach, damit man sauberer schneiden kann. Die “Scheiben” auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech anordnen (etwas Abstand lassen) und bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) ca. 10 Min. backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Eventuell mit Puderzucker bestäuben oder eine Hälfte in dunkle Schokolade tauchen. Die geschmolzene Schokolade kann man auch mit etwas Zimt verfeinern.

FullSizeRender-2 Kopie

Viel Spaß beim Nachbacken

Übrigens kann man die zwei Sorten natürlich auch prima einzeln verarbeiten und der Teig eignet sich prima zum Ausstechen.

FullSizeRender