Browse Tag

essen

Life, nom nom

Low Carb und Ketogen | Blumenkohl Gnocchis

blumenkohl Gnocchis

Ihr merkt schon, ich werde nach zwei Wochen ketogener Ernährung erfinderisch und verkleide Dinge wie Blumenkohl zu Dingen wie Gnocchis. Ich mag keine öden Mahlzeiten, dann ertappe ich mich dabei, dass ich Essen ausfallen lasse, weil ich kein Appetit auf schon wieder das gleiche Gericht habe oder den ganzen Tag nur auf Nüssen rumkau

Seit Tagen ist Pinterest meine liebste App, denn dort gibt es unglaublich viele Inspirationen und Rezepte. Ich habe mir dort eine Pinnwand nur mit ketogenen und lowcarbtauglichen Rezepten erstellt. Wenn ich dann im Supermarkt oder auf dem Markt bin, suche ich mir auf dem Handy ein Gericht aus, auf das ich gerade Lust habe und koche dieses dann zu Hause nach.

Da ich bisher noch nicht so viel Erfahrung mit “Sachen die so schmecken sollen wie…” habe, finde ich Kochen gerade doppelt spannend. Gestern blieb ich auf Pinterest hängen bei “Gnocchis aus Blumenkohl” vom Blog Low Carb Köstlichkeiten und stiefelte direkt los zum Supermarkt. Lecker, Gnocchis! Zu schön um wahr zu sein, wenn diese Variation hier nur ansatzweise so schmecken würde wie das Original aus Kartoffeln…

…Und siehe da! Ich bin feuer und Flamme! Gestern habe ich eine Variante mit Schinken-Sahne Sauce gekocht und heute gab es (weil es viel zu viel Teig war) Gnocchis mit Tomate & Mozzarella – So lecker sag ich euch!

 

 

Aber hier kommt jetzt meine Geheimwaffe gegen schwache Momente bei Lowcarb und ketogener Ernährung:


Zutaten :

Ein kleiner Blumenkohl

3 Eigelb

100g Mandelmehl

20g Kokosmehl

1,5 EL Guarkernmehl

1/2 TL Muskatnuss

1 TL Salz

Etwas Brühe

 

blumenkohl gnocchis Teig

Den Blumenkohl vom Grün befreien, waschen, in kleine Röschen teilen und in Brühe weich kochen. Danach kurz abkühlen lassen und mit einem Pürierstab pürieren.

Eigelb, Mandel-, Kokos- und Guarkernmehl dazugeben und das Ganze  (am Besten mit Knethaken) zu einem Teig rühren. Mit Muskatnuss und Salz abschmecken.

Ich habe noch etwas Pesto mit reingemischt, damit man nicht so sehr das Mandelmehl herausschmeckt. Kann man auch super mit Kräutern etc. machen.

Sollte der Teig sehr klebrig sein, fügt noch etwas mehr Mandelmehl hinzu. Auf einer glatten, bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einer dünnen Rolle formen und diese in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden.

Man kan ndiese noch mit eienr Gabel platt drücken um ihnen das klassische Gnocchimuster zu verpassen, ich habe es aber ohne gemacht, da der Teig so sehr an der Gabel klebte.

Eine Topf mit Salzwasser auf den herd stellen ,das Wasser kurz aufkochen und dann runterstellen. Die Gnocchis mit Hilfe eienr Schaumkelle o.ä. vorsichtig ins Wasser gleiten lassen und sie dort so lange ziehen lassen, bis sie von selbst an die Oberfläche schwimmen – Nach ca. 4-5 Min.

Vorsichtig mit der Schaumkelle herausnehmen und auf einem Teller abtropfen lassen.

 

Hier kommt noch das easypeasy Tomatensoße Rezept: (via Madamecuisine.de)

 

Zutaten:

1 EL Olivenöl

2 kleine Schalotten

1 Zehe Knoblauch

1 EL Tomatenmark

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

1 Dose stückige Tomaten (400g)

150g Kirschtomaten

2 EL Weißweinessig

50ml Sahne

1 Bund Basilikum

1 Kugel Büffelmozzarella

 

Gnochis Blumenkohl Tomate MozzarellaJa, ok, ich hätte die Pfanne hübscher herichten können…

Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln. Kirschtomaten waschen und halbieren.

Olivenöl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen und die Schalotten und den Knoblauch darin unter Rühren anschwitzen. Das Tomatenmark hinzufügen und kurz mitrösten.

Kirschtomaten, stückige Tomaten und den Weißweinessig dazugeben und alles vorsichtig miteinander verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und bei mittlerer Hitze für etwa 5-7 Minuten köcheln lassen.

Sahne einrühren, anschließend die abgetropften Blumenkohlgnocchi in die Pfanne geben und mit der Soße vermischen.

Mozzarella grob zerzupfen und über den Gnocchi mit Tomatensoße verteilen. Die Pfanne in die Mitte des auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizten Ofen schieben. Für etwa 10 Minuten gratinieren, bis der Käse schön geschmolzen ist.

In der Zwischenzeit das Basilikum waschen, Blätter abzupfen und grob hacken. Sobald die Gnocchi aus dem Ofen kommen, das Basilikum darüber geben und servieren.

 

Guten Appetit!

 

 

Anna, Life, nom nom

HERBSTKÜCHE | marokkanische tajine

marley1©marleyspoon

Jetzt, wo es langsam wirklich zu kalt wird, um den ganzen Tag draussen rumzuschlendern, koche ich wieder regelmäßig. Eigentlich fast jeden Abend, vorrausgesetzt wir sind zu Hause. Ich mag es sehr, wenn die Bude voll ist mit Freunden und man gemeinsam in der Küche sitzt, steht, kocht, redet und guten Wein trinkt. Genauso gerne koche ich aber allein, wenn die Jungs nochmal eben ne Laternenrunde um die Häuser drehen (ich hör meine kleine #hasennase immer schon aus der Ferne, wie er ganz laut “Sonneee, Moond und Dearneee” singt…

Wer hier auf meinem Blog schon etwas länger unterwegs ist, weiss, dass ich auf Kochboxen stehe. Mir fehlt oft einfach die Zeit um ausgiebig einkaufen zu gehen, stundenlange Rezepte zu wälzen und dann auch noch lange in der Küche zu stehen. Trotzdem möchte ich das Kochen nicht missen. Nachdem ich jetzt einige Zeit mit der “Low-Carb-Kochtüte” von Ackerliebe rumprobiert habe, bin ich seit ein paar Tagen mal mit Marley Spoon in der Küche unterwegs. Heute gibt es (aufgrund der hohen Nachfrage) eins der Gerichte, die wir bei der VazooKitchenParty zubereitet haben.

 

Bildschirmfoto 2015-10-21 um 08.21.19

 

Marokkanische Hühnchen-Tajine mit Süßkartoffeln und Kichererbsen

Zutaten für 2 Personen:

1 Dose Kichererbsen

1 unbehandelte Zitrone

10g frische Petersilie

1 Zwiebel

4 Hühnchenschenkel

2g Harissa Pulver

400ml passierte Tomaten

50g gelbe Currypaste

 

Kichererbsen in einem Sieb kalt abspülen, abtropfen lassen. Süßkartoffeln schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Zitrone heiss abwaschen, Schale abreiben und Saft auspressen. Petersilie waschen, grob hacken. Zwiebel schälen, in feine Streifen schneiden.

Ofen auf 230° Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Fleisch trocken tupfen. Mit einer Prise Salz, etwas Zitronenschale und -saft sowie dem Harissa Pulver einreiben.

Passierte Tomaten mit der Hälfte der Currypaste gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer´s weniger scharf mag, nur 1/4 der Currypste verwenden.

Zwiebeln, Süßkartoffel und Kichererbsen mit der Tomatensauce in eine Auflaufform geben und alles gut miteinander vermengen.

Das Huhn auf das Gemüse in der Auflaufform geben, sodass es etwas in der Sauce liegt. Die Form mit Alufolie abdecken und ca. 3oMin. im Ofen garen (allerdings war bei uns das Huhn noch komplett roh,wir haben auf 40Min. erhöht).

Nach 30Min. (40Min.) den Ofen auf Grill umstellen, Alufolie entfernen und das Huhn ca. 10-15Min. goldbraun rösten. Sobald das Huhn gar ist, Auflauf aus dem Ofen nehmen und Petersilie darüber streuen.

 

Guten Appetit!

 

 

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.